Top-Sehenswürdigkeiten auf Mallorca

CanGuillo

22 Januar 2018

Keine Kommentare

Start Mallorca

Top-Sehenswürdigkeiten auf Mallorca

Top-Sehenswürdigkeiten auf Mallorca

Serra de Tramuntana:

 

Berge, Sonne, Wandern und wirklich tolle Aussichten, das ist die Tramuntana-Gebirgskette im Norden der Insel, ganz in der Nähe des urigen Finca-Landhotels Can Guillo. Egal ob mit dem Auto, zu Fuss oder mit dem Fahrrad, der Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

 

 

Kathedrale von Palma:

 

Es lohnt sich immer wieder nach Palma zu fahren und die Kathedrale zu besichtigen. Auch hat man von den Stufen vor der Kathedrale einen tollen Ausblick auf den wunderschönen Hafen. Vielleicht sollte man einen Tag wählen, an dem nicht so viele Kreuzfahrtschiffe anlegen.

 

 

Altstadt von Alcudia:

 

Eine sehr schöne Altstadt mit grosser heimischer Kathedrale, einer Stadtmauer und vielen netten Lokalen. Markttage sind jeweils sonntags und dienstags. Die Altstadt ist auch gut mit dem Bus, zu Fuss oder mit dem Taxi zu erreichen.

 

 

Playa de Muro Strand:

 

Die Playa de Muro bietet wahrliches Karibik-Flair und ist einer der bekanntesten und schönsten Strände Mallorcas.

 

 

Soller und Puerto de Soller:

 

Der Weg zum Dorf von Soller bzw. Hafen (Puerto de Soller) ist relativ einfach zu finden. Das Dorf ist wunderschön und der kleine idyllische Hafen mit seiner verschlafenen Ausstrahlung ist herrlich anzusehen. Die vielen kleinen Cafés und Bars laden zum Verweilen ein. Ein Geheimtipp!

 

 

Palma Aquarium (Can Pastilla):

 

Das „Palma Aquarium“ ist sehr vielfältig und vor allem für Familien mit Kindern sehr interessant. Man findet dort außergewöhnlich schöne Meerestiere, auch die Haifütterung ist spektakulär anzusehen.

 

 

Drachenhöhle (Porto Cristo):

 

Eine Tour durch die Drachenhöhle mit dem größten unterirdischen See Europas ist mehr als empfehlenswert! Jules Verne wurde von dieser Höhle inspiriert und schrieb daraufhin den Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“.

 

 

Coves de Campanet:

 

Die Höhlen von Campanet liegen auf dem Südhang des Berges „Sankt Michael“ in der Serra de Tramuntana im Norden Mallorcas. Sie messen etwa 3.200 m2 und sind bekannt für die Zartheit und den Reichtum an Stalaktiten und Stalagmiten.

 


 

Cap Formentor:

 

Das Cap Formentor ist der nördlichste Zipfel Mallorcas und eine der schönsten Landschaften der Insel. Orte zum Besichtigen sind Puerto Pollensa und Cala Figuera. Am Ende des Cap Formentor gibt es einen Leuchtturm, wo man sogar etwas trinken und essen kann. Bis zum Landhotel Can Guillo ist es nicht sehr weit.